Dr. Jörg Manuel Schröder

Lebenslauf

Persönliche Information

Name Jörg Manuel Schröder
Geboren am o6. o8. 1968
Geburtsort Köln
Staatsangehörigkeit deutsch
Familienstand geschieden
Kinder 3

Tätigkeit

FA für Orthopädie und Unfallchirurgie, selbständig Niederlassung, angestellt

Weiterbildungszeit, Facharztausbildung, Tätigkeit

o7/2oo1 – o1/2oo3 Arzt im Praktikum, interdisziplinäre orthopädische Abteilung im Schmerz-Zentrum-Mainz; Lehrkrankenhaus Universität Mainz.
Leitung Hr. Prof. Dr. med. H. U. Gerbershagen
o4/2oo3 – o4/2oo5 Assistenzarzt Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie, Allg.Chirurgie KH D`dorf-Benrath; Lehrkrankenhaus Universität Düsseldorf.
Leitung Hr. PD Dr. med. M. Roesgen
o6/2oo5 – 11/2oo5 Assistenzarzt Klinik für Allgemein- und Visceralchirurgie, St. Franziskus-Hospital Köln-Ehrenfeld; Lehrkrankenhaus
Uni Köln; geteilte Leitung
o1/2oo6 – o9/2o1o Assistenzarzt, Facharzt, Oberarzt, Fachkrankenhaus für Orthopädie, Helios-Klinik Bleicherode; Lehrkrankenhaus Uni Jena.
Leitung u. Ärztliche Direktorin Fr. Dr. med. H. Ratayski
1o/2o1o – 12/2o11 Oberarzt Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie Askl. Kl. Seligenstadt; Lehrkrankenhaus Uni Frankfurt
Geteilte Leitung
seit o1/2o12 In der Niederlassung als Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie tätig;
Frankfurt am Main
o4/2o18 – o6/2o19 In Teilzeit angestellter Facharzt auf übertragenen Facharztsitz für Orthopädie u. Unfallchirurgie, Vertreterregelung MVZ Rödermark
o3/2020 – gegenwärtig Kommissarisch Chefarzt Reha-Einrichtung nahe Frankfurt

Schulausbildung

1975 – 1979 Konrad-Adenauer-Grundschule in Köln
1979 – 198o Geschwister-Scholl-Gymnasium in Pulheim, Bergheim
198o – 1982 Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium mit angeschlossenem Sport-Internat in Hilden, Mettmann
1982 – 1985 Deutsche-Schule-Santiago, Chile; Deutsche-Schule London, gymnasialer Zweig, in London, England
1985 – 1986 Hohe-Landesschule-Gymnasium in Hanau
1986 – 1987 Lichtenberg-Oberstufengymnasium in Hanau

Hochschulausbildung

1988 – 1993 Studium Maschinenbau an der Universität Hannover
1993 – 1994 Studium Humanmedizin an der Gutenberg-Universität in Mainz
1994 – 1995 Beurlaubung vom Studium der Humanmedizin und Einberufung zum Allgemeinen Wehrdienst
1995 – 2ooo Studium Humanmedizin an der Gutenberg-Universität in Mainz
2ooo – 2oo1 Praktisches Jahr, Dr. Horst Schmidt-Kliniken in Wiesbaden

Sprachen

Deutsch, Englisch, Spanisch, wenig Französisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.